Harald und Silvia Paul - Abenteuer - Entdeckertouren - Expeditionen - Expeditionsschiff Gypsy Live - Boot - Nördliches Eismeer

Hauptseite Die Pauls Gypsy Life Expeditionen Verkauf Aktuelles Logbücher Sponsoren Presseberichte Impressum/Kontakt

Aktuelles
.

Bootshow bei Smelne

Am 17, 18, und 19.03.2017 öffnet der Smelne Yachtcenter zu seiner eigenen Bootsmesse die Türen für alle Wassersportler und die die es werden wollen. Zu sehen sind weit über 60 Schiffe in allen Ausführungen, vieler namhaften Hersteller. Von alten traditionellen, bis hin zu ganz modernen gebrauchten Schiffen kann alles mit Ruhe, besichtigt werden.
Im groß ausgelegten Hafengelände, so wie auch in der riesigen Wasserhalle liegen die Schiffe in ihrem Element. In den verschiedenen Hallen der Werft stehen auch Schiffe auf Böcken, um ihr Unterwasserschiff einschließlich der Antriebssysteme, zu begutachten. Wir stehen ihnen auch mit unserer Gypsy Life, dem Schiff welche viele Fahrten im Nordmeer selbst in der Winternavigation durchgeführt hat, für eine Ansicht zur Verfügung.
Machen Sie sich ein schönes Wochenende, genießen Sie das ruhige Ambiente.
Sie sind alle recht herzlich willkommen.


Neuer Bericht

Ein neuer Bericht "Tipps und Tricks Dieselversorgung" ist fertig.
Mir sind im Laufe meiner langen Fahrzeit immer wieder Fälle bekannt geworden, in denen Schiffsmotoren durch mangelnde Dieselversorgung zum erliegen kamen. Es machte keinen Unterschied, ob es nur eine Maschine oder Doppelmotorisierung war. Im Netz las ich auch einiges über dieses Problem. Viele Skipper kämpften mit der Dieselpest, obwohl sie mit dem angeblichen Wunder der Chemie vorsorgten.
Ich persönlich hatte bei meinen Fahrten von knapp 12.000 Betriebsstunden noch nie mit der Dieselpest zu kämpfen, obwohl ich keine Chemie einsetze.
In diesem neuen Bericht erkläre ich mit Text und Bild ein nachrüstbares System, welches kostengünstig in der Anschaffung, die bestehende Filteranlage ( Filterelemente) schont und vor allem für Langfahrten Fahrer, die unterwegs kaum sauberen Diesel bekommen, von großem Interesse sein wird.
Da dieses Problem nicht nur in Schiffen sondern auch bei Expeditionsfahrzeugen vorkommt, kann dieses System auch dort eingesetzt werden.
Sollten Fragen entstehen, sind Sie gerne willkommen mir eine E-Mail zu schicken.
Viel Spaß beim Lesen.


Stapellauf

Fotos dazu:

Seit einigen Wochen beschäftigte ich mich mit den Umbauten eines kleinen Fischerkahns. Das kleine Boot mit einer Länge von fünf Metern und einer Breite von zwei, besteht aus GFK und hat ungefähr ein Eigengewicht von 280 Kg.
600 Kg dürfen zu geladen werden.
Ohne die Stabilität zu stark in Anspruch zu nehmen setzte ich einige Luken in die möglichen Bereiche, damit ich einige Stauräume erhalte und auch die unzugänglichen Stellen des Bootes inspiziert werden können.
Ich schnitt einen Querspanten aus VA Metall zu und verschraubte ihn mit dem vorderen Schott.
Dieses Vierkanteisen soll mir als Fundament für die Aufnahmen von zwei seitlich angebrachten Stützen dienen.
Diese Stützen verhindern, dass das Boot seitlich umkippt, wenn es mit dem Bug auf Land steht und be- bzw. entladen wird.
Wenn die Stützen nach oben geschoben werden und seitlich herausgezogen sind, kann diese Konstruktion Schleppleinen für die Fischerei aufnehmen.
Abschließend wurde noch ein siebenfacher Anstrich angebracht, der neben dem Antifouling gegen den Bewuchs auch Berührungen mit Eis stand halten soll.
Dieses für die gewerbliche Fischerei ausgerüstet Boot ist mit einem 25 Ps starken Außenborder bestückt.
Das fahrfertige Boot mit etwa 450 Kg wird in Zukunft hinter der Gypsy Life her gezogen oder bei engeren Manövern seitlich vertäut.


Am Anfang war ein Traum

Wer keine Träume hat, der wird kaum Wünsche haben, der keine Wünsche hat verfolgt oder realisiert keine Ziele, denn Ziele entstehen meist durch Träume und werden durch seine eigene Willenskraft realisiert.
So war es vor Jahren mal mein Traum zu Wasser auf einem Schiff zu wohnen und möglichst Unabhängig zu sein.
Ich setzte zusammen mit meiner Frau und Sohn diesen Traum in die Tat um.
Unzählige Hürden so hoch wie das Siebengebirge bäumten sich vor uns auf und versuchten uns mit aller Macht daran zu hindern, diesen Traum zu verwirklichen. Es fing mit den Behörden an, die ein ständiges Wohnen auf einem Schiff aus allerlei Gründen verbieten wollten. Ging über das Jugendamt, die meinem Sohn solch ein Leben nicht zumuten wollten und hörte noch lange nicht mit Aktionen aus den eigenen Reihen ausgelöst durch Neid, auf. Jeden Tag gab es über Jahre hinweg ein Gefecht.
Wir hielten durch. Dieses Durchhaltevermögen erlangten meine Frau Silvia und ich, als wir nach einer drei jährigen Vorbereitungszeit als erste mit einem kleinen sieben Meter langen Kajütboot von Hamburg nach Spitzbergen, fuhren.
Damals hat sich die Bootsfachwelt besonders aus Deutschland, über diese Aktion in den verschiedensten Magazinen darüber aufgeregt. Der Führerschein sollte uns genommen werden, nie mehr ein Boot betreten dürfen, eine Unverantwortlichkeit sondergleichen, sein Leben so zu riskieren.
In Skandinavien speziell Norwegen, wehte uns ein ganz anderer Wind ins Gesicht. Hier war man begeistert, welche Willenskraft und Durchhaltevermögen aufgebracht werden musste über die Jahre so etwas bis ins Detail vorzubereiten und letztlich erfolgreich durchzuführen. Über die Bootsgröße oder Form, Seetüchtigkeit, welche Klassifizierung und anderen technischen Raffinessen wurde nie ein Wort verloren.
Dieses seemännische Verhalten der Norweger war für uns der Ansporn, nach Beendigung dieser fünf Monate lang andauernden Tour darüber nach zu denken, ob wir zu weiteren Aktionen fähig sind.
Innerhalb nur wenigen Monaten nach dieser Tour setzten wir uns in Bewegung das neue Ziel „ein Leben auf dem Wasser“ zu erreichen. Ohne jegliches finanzielles Polster, sondern nur durch Arbeit, Übernahme von Risiko, Willenskraft, Improvisation und Durchhaltevermögen errichteten wir den Kiel der Gypsy Life.
Nach knapp einem Jahr wurde dieses außergewöhnliche Schiff durch eine wunderschöne Taufe zu Wasser gelassen und der neue Lebensabschnitt begann.
Doch das Wichtigste welches ich bei diesem Vorhaben erkannte. Man muss gewillt sein von dem bisherigen Lebensstandart zurück zu treten, um dem neuen Lebensstiel Platz für seine Entfaltung zu geben. Denn alles zusammen lässt sich mit einem neuen Traum kaum verwirklichen. Es hat zwar Jahre gedauert alles auf das neue Leben, ohne festen Boden unter den Füssen, umzustellen, doch nach so einer langen Zeit die wir nun auf dem Wasser wohnen, ist alles in Routine übergegangen.
Jetzt genießen wir die lang ersehnte Freiheit, die aber auch ihren Preis gekostet und Opfer gefordert hat. Es steht jedem frei, seine Träume zu verwirklichen, keiner sollte die Schuld bei einem anderen suchen oder auf etwas anderes schieben, denn jeder ist seines Glückes Schmied.
Mit diesen Zeilen möchten wir uns von dem spannenden Jahr 2016 verabschieden, allen danken die Tatkräftig bei unserer letzten Expedition „Donau – Alaska“ mitwirkten, ihnen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünschen. Vielleicht sind Sie der nächste der im Neuen Jahr 2017 mal seinen Traum verwirklichen will.
Wir wünschen schon jetzt starke Willenskraft, gutes Durchhaltevermögen.
Nicht vergessen, das Angebot steht:
Wer Interesse hat, sich mal unzählige schöne gebrauchte und neue Schiffe ganz unverbindlich anzuschauen, ist recht herzlich bei Smelne hier in Drachten eingeladen.
Wir sind die nächsten Monate hier vor Ort und können jeden herzlich empfangen und wer möchte auf den Streifzügen durch die unzähligen Schiffe begleiten. Auch wer mal nur über die Verwirklichung seines eigenen Traumes sprechen möchte ist recht herzlich bei uns willkommen. Wir versuchen aus unserer routinierten Erfahrung Hilfestellungen zur Verwirklichung bei zu steuern. Dadurch wird die Winterzeit nicht so lange und die Träume belebt.

Ideales Weihnachtsgeschenk:
Der einzigartige Lebensstiel der Pauls, ist chronologisch durch Text in zwei spannende Bücher und in Film durch zwei unterhaltsame DVDs, festgehalten.
So beschreibt das Buch „Nordwärts“ eindrucksvoll, wie die beiden trotz allen Warnungen von Hamburg aus, als erste mit einem nur 7 Meter langen Kajütboot, Spitzbergen erreichten. Wie sie sich durch das Eis kämpften und die extrem stürmische See in dieser kleinen Nussschale überlebten.
DVD „Expedition Eis“ vervollständigt das Bildmaterial dieses Buches indem sie viel über die wunderschönen Fjorde von Norwegen zeigt, allerlei Grundwissen über den neuen Lebensweg der Pauls auf ihrem neuen Schiff „Gypsy Life“ wiedergibt und unter anderem die fast unbekannte „Bäreninsel“ in der Barendsee, zeigt.
„Abenteuer Kanada“ eine DVD, die die zwei extremen Nordatlantiküberquerungen von Holland nach Kanada und zurück nach Deutschland Hautnah miterleben lässt. Man durchlebt alle Situationen und genießt außergewöhnliche Tierbeobachtungen in den arktischen Gefilden. Der Text und die Bilder des Buches „Freiheit-Abenteuer-Wildnis“ nehmen den Leser mit auf die Reise. Es erklärt viele Alltagsabläufe und stärkt seine eigenen Träume vom freien Leben.
„Pauls Berichte“ ist eine direkte und sehr aktuelle Berichtserstattung, der Expedition „Donau-Alaska“, mit äußerst reichlich Bildmaterial und der genauen Recherchen vor Ort.
Unter der Rubrik Verkauf auf dieser Webseite wird erklärt wie man die „Pauls Berichte“ erhält und die Möglichkeiten gegeben die Artikel zu bekommen. Wem die Lieferzeiten für die Artikel zu lang sind, kann direkt bei mir persönlich bestellen und bekommt die Lieferung aus meinem Lager in Deutschland schnellst möglich zugeschickt.


Koop een boot en werk je dood

Eine bekannte holländische Weisheit, dass man sich mit einem Boot eigentlich nur Arbeit bis zum Abwinken, aufbürdet.
Im Laufe des über 16 Jahre andauernden permanenten Bootslebens ohne Landwohnsitz, habe ich diesbezüglich vieles lernen müssen, damit man nach Möglichkeit nicht sein eigener Bootssklave wird. Da ich mich durch das neu geplante Projekt im kommenden Jahr weniger um das Schiff kümmern kann, mussten wir nochmals die Gypsy Life in einer beheizten Halle trocken legen. Es ist der Rumpf und Teile der Aufbauten neu in Farbe gesetzt worden. Nochmalige, gründliche Überprüfungen der Technik hat sich dazu angeboten, damit möglichst alles Hand und Fuß hat.
Der vordere Masten ist um etwa drei Meter gekürzt worden. Eine Maßnahme, die sich aus den unzähligen Hurrikans die wir in den letzten vier Saisons durchlebten erforderlich wurde. Auch der Mastfuß wurde für das schnelle Legen des Masten überarbeitet.
Übrigens wer neugierig auf unser neues Vorhaben geworden ist findet schon einige Hinweise in den Medienberichten unter der Rubrik Pressemitteilungen.

Nicht vergessen, das Angebot steht:
Wer Interesse hat, sich mal unzählige schöne gebrauchte und neue Schiffe ganz unverbindlich anzuschauen, ist recht herzlich bei Smelne hier in Drachten eingeladen.
Wir sind die nächsten Monate hier vor Ort und können jeden herzlich empfangen und wer möchte auf den Streifzügen durch die unzähligen Schiffe begleiten. Dadurch wird die Winterzeit nicht so lange und die Träume belebt.

Ideales Weihnachtsgeschenk:
Der einzigartige Lebensstiel der Pauls, ist chronologisch durch Text in zwei spannende Bücher und in Film durch zwei unterhaltsame DVDs, festgehalten.
So beschreibt das Buch „Nordwärts“ eindrucksvoll, wie die beiden trotz allen Warnungen von Hamburg aus, als erste mit einem nur 7 Meter langen Kajütboot, Spitzbergen erreichten. Wie sie sich durch das Eis kämpften und die extrem stürmische See in dieser kleinen Nussschale überlebten.
DVD „Expedition Eis“ vervollständigt das Bildmaterial dieses Buches indem sie viel über die wunderschönen Fjorde von Norwegen zeigt, allerlei Grundwissen über den neuen Lebensweg der Pauls auf ihrem neuen Schiff „Gypsy Life“ wiedergibt und unter anderem die fast unbekannte „Bäreninsel“ in der Barendsee, zeigt.
Abenteuer Kanada“ eine DVD, die die zwei extremen Nordatlantiküberquerungen von Holland nach Kanada und zurück nach Deutschland Hautnah miterleben lässt. Man durchlebt alle Situationen und genießt außergewöhnliche Tierbeobachtungen in den arktischen Gefilden. Der Text und die Bilder des Buches „Freiheit-Abenteuer-Wildnis“ nehmen den Leser mit auf die Reise. Es erklärt viele Alltagsabläufe und stärkt seine eigenen Träume vom freien Leben.
„Pauls Berichte“ ist eine direkte und sehr aktuelle Berichtserstattung, der Expedition „Donau-Alaska“, mit äußerst reichlich Bildmaterial und der genauen Recherchen vor Ort.
Unter der Rubrik Verkauf auf dieser Webseite wird erklärt wie man die „Pauls Berichte“ erhält und die Möglichkeiten gegeben die Artikel zu bekommen. Wem die Lieferzeiten für die Artikel zu lang sind, kann direkt bei mir persönlich bestellen und bekommt die Lieferung aus meinem Lager in Deutschland schnellst möglich zugeschickt.


Nach dem Motto kleine Schiffe fahren große Schiffe liegen, hat sich der ehemalige Binnenschiffer und LKW Fahrer als Besitzer einer kleinen Vlet vertrauensvoll an mich gewandt. Er habe mich schon jahrelang im Netz verfolgt und wusste von meinem Angebot Schiffe für die Langfahrt zu präparieren.

Nach intensiver Begutachtung meines Schiffes welches seit September wieder bei Smelne in Drachten liegt, hat er gesehen, was ein gut vorbereitetes Schiff in den letzten vier Jahren alles so ohne größere Schäden ab konnte.Nicht das er gewillt ist auch den Nordatlantik zu überqueren und dort vielleicht noch irgendwo im Eis zu überwintern, vielmehr will er die nächsten Jahre ruhig mit seiner Frau durch die Kanäle von Holland aus, nach Berlin und dann nach Polen in die Ostsee schippern.Sein Anliegen: Mit so wenig wie möglich Arbeitsaufwand, gerade im Bereich Reinigung der Außenhaut des Schiffes oder gar polieren zu müssen. Er kennt das aus der Binnenschifffahrt, dass gefahren werden kann ohne diesen zeitaufwendigen Service.

So wurde das Stahlschiff von mir unterhalb der Aufbauten bis zur Kielsohle Lack Technisch überarbeitet und neu mit meinem über Jahre hinweg erprobten Zusatz, in Farbe gesetzt. Wer mehr Info dazu haben möchte, kann sie im Bericht "Tipps und Tricks Anstrich" unter der Rubrik Verkauf erhalten.

Auf die Technik werde ich auch noch ein Augenmerk legen. Hier wird nach dem Grundsatz so wenig wie möglich, so viel wie nötig, gesetzt. So die Erfahrung des ehemaligen Binnenschiffers. Einfachste mechanische und elektrische Komponenten werden verbaut, damit die hart erarbeitete Freizeit nicht unnötig durch Reparatur und Ersatzteilbeschaffung strapaziert wird.Zu der Technik gehört auch die Servicefreundlichkeit der Maschinenanlage, Diesel- und Wassertanks und weitere Komponenten. Speziell ausgelegte Umwälzanlage für die Dieseltanks, so wie sie in der Berufsschifffahrt Verwendung findet. Keine Tagestank Spielereien, die unter Dauerbetrieb die Dieseltemperaturen ansteigen lassen und dadurch der Motor an Leistung verliert. Auf diesem Weg wird auch der Bildung der Dieselpest ohne chemischen Zusatz entgegnet. Hier wird meine routinierte Erfahrung voraus gesetzt. Alles in allem will der Schiffsführer fahren und genießen und nicht erst jetzt Erfahrungen im Dauerbetrieb mit seiner Technik oder anderen Dingen sammeln müssen, die nur unnütz Zeit und Geld kosten.

Wer Interesse an solchen Umbauten hat, oder sich mal unzählige schöne gebrauchte und neue Schiffe ganz unverbindlich anschauen möchte, ist recht herzlich bei Smelne hier in Drachten eingeladen.

Wir sind die nächsten Monate hier vor Ort und können jeden herzlich empfangen. Dadurch wird die Winterzeit nicht so lange und die Träume belebt.

Ideales Weihnachtsgeschenk:
Der einzigartige Lebensstiel der Pauls, ist chronologisch durch Text in zwei spannende Bücher und in Film durch zwei unterhaltsame DVDs, festgehalten.
So beschreibt das Buch „Nordwärts“ eindrucksvoll, wie die beiden trotz allen Warnungen von Hamburg aus, als erste mit einem nur 7 Meter langen Kajütboot, Spitzbergen erreichten. Wie sie sich durch das Eis kämpften und die extrem stürmische See in dieser kleinen Nussschale überlebten.
DVD „Expedition Eis“ vervollständigt das Bildmaterial dieses Buches indem sie viel über die wunderschönen Fjorde von Norwegen zeigt, allerlei Grundwissen über den neuen Lebensweg der Pauls auf ihrem neuen Schiff „Gypsy Life“ wiedergibt und unter anderem die fast unbekannte „Bäreninsel“ in der Barendsee, zeigt.
Abenteuer Kanada“ eine DVD, die die zwei extremen Nordatlantiküberquerungen von Holland nach Kanada und zurück nach Deutschland Hautnah miterleben lässt. Man durchlebt alle Situationen und genießt außergewöhnliche Tierbeobachtungen in den arktischen Gefilden. Der Text und die Bilder des Buches „Freiheit-Abenteuer-Wildnis“ nehmen den Leser mit auf die Reise. Es erklärt viele Alltagsabläufe und stärkt seine eigenen Träume vom freien Leben.
„Pauls Berichte“ ist eine direkte und sehr aktuelle Berichtserstattung, der Expedition „Donau-Alaska“, mit äußerst reichlich Bildmaterial und der genauen Recherchen vor Ort.
Unter der Rubrik Verkauf auf dieser Webseite wird erklärt wie man die „Pauls Berichte“ erhält und die Möglichkeiten gegeben die Artikel zu bekommen. Wem die Lieferzeiten für die Artikel zu lang sind, kann direkt bei mir persönlich bestellen und bekommt die Lieferung aus meinem Lager in Deutschland schnellst möglich zugeschickt.


Rundfunkbericht Radio Charivari vom 13. November 2016

Sie haben ihr Haus, ihren Job, ja ihr ganzes Leben aufgegeben, um auf Entdeckungsreise zu gehen. Silvia und Harald Paul sind zwei Abenteurer aus Kapflberg im Landkreis Kelheim.

Mit Ihrem Boot „Gypsy Life“ sind sie vor kurzem von ihrer Alaska-Expedition zurückgekehrt. Vier Jahre waren sie unterwegs. Es hat nicht alles so geklappt, wie die beiden sich das vorgestellt hatten, die Natur war zu gewaltig.
Trotzdem – sagen die Pauls – haben sie verblüffende Entdeckungen gemacht:
„Der Eisbär hat gar keine schwarze Haut und ist auch nicht vom Aussterben bedroht, wie es immer heißt.“ Oder: „Wir stellen nicht fest, dass die Gletscher schmelzen, im Gegenteil.“
Nur ein paar Aussagen der beiden Abenteurer. Am Sonntag, 13. November 2016 berichteten Silvia und Harald Paul von ihren teilweise riskanten Unternehmungen.

link zum Rundfunkbericht


Zweiwöchiger Heimaturlaub

Nach fast vier Jahren Arktisaufenthalt, sind die Pauls mit Terrier Walter auf ihrer Enduro in das Abenteuer Deutschland aufgebrochen. Brav versuchte der Fahrer Paul seine veralteten Verkehrsregeln in dem hektischen Verkehr umzusetzen. Ein aggressives Hubkonzert wurde erwidert, als er einen Fußgänger den Zebrastreifen überschreiten ließ und er nicht gleich, als der Fußgänger nur annähernd die andere Seite erreichte, mit Vollgas losfuhr. An einer Ampel wurde eine sekündliche Verzögerung seiner Weiterfahrt, auch sofort mit Gehupe und drohende Gebärden bestraft. Für ein Mann der 11 Monate auf ein geeignetes Wetterfenster für die Weiterfahrt mit seinem Schiff wartete, ein ordentlicher Nacken Schlag. Wir mieden wo es nur ging Großstädte, damit wir nicht in dieser hektischen Welt einen Verkehrsstau auslösten. Es gelang uns nicht immer und so mussten wir ab und zu mal nach dem rechten Weg fragen. Kein einziger konnte uns aus dem Gedächtnis eine Wegbeschreibung mitteilen, obwohl die von mir befragt, wie sie selber angaben, aus der Region stammten. Alle nahmen das Smartphone zur Hilfe, auch wenn wir nur wenige Ecken von unserem Ziel entfernt waren. Auch andere Fragen, konnten nur durch zu Hilfenahme dieses Gerätes beantwortet werden. Für uns eine auffällige Entwicklung, dass kaum noch etwas, einfach aus dem Stegreif beantwortet werden konnte. Im Vergleich zu den in der Arktis wohnenden Menschen, die über Tage mit ihrem Boot durch die felsigen Küstenbereiche, oder mit dem Motorschlitten durch die unendlichen Schnee und Eiswüsten, ohne jegliche Hilfestellung fahren können, ein merklicher Unterschied. Doch als wir unsere Ziele erreichten, wurden wir sehr herzlich empfangen und mit all kulinarischen Besonderheiten verwöhnt. An dieser Stelle ein recht herzliches Dankeschön an alle. So fuhren wir in den 14 Tagen fast 3800 Km auf unserem Motorrad und erinnerten uns manchmal an die Fahrt durch Labrador und Neufundland bis zur Grenze der USA. Es war mit etwa 10° angenehm warm im Gegensatz zu Kanada. Kein Schnee und alle Straßen die wir hier befuhren waren eben und geteert. Man musste nicht auf Schubkarren große Löcher in der Fahrbahn aufpassen. Alles in allem recht angenehm. Doch nun ist der Urlaub vorbei und der Alltag hat uns wieder. Mein neuer Auftrag lautet, ein Kundenschiff für eine Langfahrt in allen erdenklichen Bereichen zu präparieren. Ich werde darüber separat berichten.


Expeditionsbeginn Sonntag den 05. Mai 2013

aktuelle Eintragungen finden Sie ab jetzt im Logbuch Expeditin Donau - Alaska

Mit einem recht herzlichen Dankeschön an den Shantychor MK Kelheim und an alle Besucher die an der gestrigen Verabschiedung im Yachthafen Donautal teilgenommen haben, sind wir heute in den Morgenstunden zu unserem großen Abenteuer „Donau-Alaska“ aufgebrochen. Zum Beginn dieser Reise, möchten wir uns bei allen helfenden Händen und bei den Sponsoren, Ortlieb, Katadyn, Heidenau, Smelne, Kuiper, Ballistol, DSB, Leder Singer International, Baukranverleih Roth, Rittersport, Salmeri bedanken, die dieses außergewöhnlich Abenteuer mit ermöglicht haben. Wir wünschen allen Webbesuchern eine spannende und interessante Lektüre unseres Logbuches.

Silvia und Harald Paul


Verabschiedung am Samstag den 04. Mai

Am Samstag den 04. Mai verabschiedet uns der Yachthafen Donautal, am Jachthafen 13, in 93309 Kapfelberg/Kelheim. Das Tagesprogram beginnt ab ca. 11 Uhr mit einem Weißwurstessen. Um ca. 12.30 Uhr ist der Mittagstisch eröffnet. Der Verkauf von Getränken und Speisen wird vom Yachthafen Donautal organisiert. Zwischenzeitlich kann unser Schiff Gypsy Life besichtigt werden. Für die musikalische Unterhaltung sorgt der Shantychor MK Kelheim. In der Zeit zwischen 14 und 16 Uhr werden wir für die Besucher und die Presse, mit unserem Schiff, begleitet durch den Gesang vom Shantychor, eine Ehrenrunde auf der Donau fahren. In den späten Nachmittagsstunden halte ich für alle Anwesenden einen Vortrag über den letzten Törn Wildnis Saimaa/Karelien und stelle die neue Expedition „Donau-Alaska“ in ihrer Planung einschließlich der Expeditionsenduro vor. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Wir freuen uns auf ihren Besuch.


Silvia und Harald Paul


Die überlebenswichtige Verpackung

 

Bei dem Projekt „Donau-Alaska“ sind wir nicht nur zu Wasser in all den Jahren unterwegs, sondern werden auch ausgedehnte Landerkundungen, mit dem dafür präparierten Zweirad, durchführen. Auch für diesen speziellen Einsatzzweck steht die Firma Ortlieb mit ihrem Equipment uns zur Seite. Neben dem wasserdichten Rucksack (elevation), der für einen angenehmen Tragekomfort, der verschiedensten Ausrüstungsgegenstände samt Hund Rats bestimmt ist, wird der neue Fotorucksack (day-shot) unsere hochwertige Fotoausrüstung vor Staub, Wasser und Erschütterungen schützen. Ferner vertrauen wir schon seit Jahren unseren Basisproviant, wie Mehl, Zucker, Trockenmilch, Nudeln, usw. den wasserdichten Packsäcken (PD 350), an. Denn nicht verdorbener Proviant beeinflusst maßgeblich die Überlebensstrategie in den arktischen Regionen.


Erweiterte Energienutzung

Die in meinem Holzofen erzeugte Wärme, soll nicht nur den Innenraum unseres Schiffes beheizen. Durch anbringen einer Kupferrohrschlage um den Ofen, die durch spezielle Heißwasserschläuche mit der Hauptmaschine, dem Generator und dem Warmwasserboiler verbunden ist, ermöglicht mir nun eine erweiterte Wärmenutzung. Eine kleine Pumpe zirkuliert ständig das Kühlwasser der Maschinen durch die Komponenten und verteilt dadurch die Wärme. Verschleißträchtige Kaltstartvorgänge mit übermäßigem Dieselverbrauch in der Anlaufphase der kalten Maschine, gehören ab jetzt der Vergangenheit an. Auch wird das Brauchwasser zusätzlich angenehm warm. Dieses Prinzip ermöglicht mir auch eine umgekehrte Nutzung. Die erzeugte Wärme der laufenden Maschine, wird dann durch die Kupferrohrschlange über den Ofen an den Schiffsinnenraum abgegeben. Ein sehr einfaches System, welches uns das Befahren der etwas frischeren Regionen angenehm Beeinflusst.


Eine Schutzhülle für die Enduro

Ein maßgeschneidertes Cover aus sehr strapazierfähigem Material, soll die Enduro vor dem hohen Salzgehalt und den extremen Wetterbedingungen des Nordatlantiks schützen. Die schwarze Farbe wurde gewählt, damit sich bei extrem niedrigen Temperauren möglichst wenig Eis, hervorgerufen durch die überpeitschende Gischt, bilden kann. Starke Eisbildung auf den Schiffsaufbauten und dem dadurch zunehmenden Gewicht, können Schiffe zur gefährlichen Kenterung zwingen.


Der Enduro Paul beim Training

Die derzeit guten Wetterbedingungen, sind die idealen Voraussetzungen für das Fahrtraining mit der Enduro. Die Herausforderung liegt darin, möglichst ohne starke Bodenzerstörung, übermäßigem Konditions- und Kraftverlust, die Geländehindernisse zu überfahren. Das Verhältnis zwischen schneebedeckten Flächen und dem teilweise gefrorenen Boden, spiegelt die für mich zu erwartenden Situationen in den arktischen Gebieten wieder.


Die Vorbereitungen nehmen weiter ihren Lauf:

In der Werkstatt von Zweiradmeister Thomas Dreer, wird genauestens auf jedes Detail geachtet. Meine Enduro muss jetzt zum einen auf meine persönlichen Belange und zum andern auf das Fahrgebiet, der Arktis, abgestimmt werden. Das Fahrwerk wird auf mein Körpergewicht so eingestellt, dass das Ansprechverhalten fein ist, aber auch im Extrembereich noch ausreichend Sicherheit bietet. Alle am Zweirad befindlichen Kugel,- Kegel,- und Nadellager werden für die vier Jahre andauernden Strapazen mit einem speziellen seewasserbeständigen Fett versehen, um der Korrosion vor zu beugen. Auch die Schraubverbindungen, die nicht serienmäßig eine Sicherung vorweisen, werden durch einen speziellen Schraubenkleber gegen das Verlieren gesichert. Die Leistungsabgabe des Motors wird auf einem speziellen Prüfstand, unter Berücksichtigung der Abgastemperatur und der Drehzahl gemessen. Mit diesen, in einem Diagramm auf gezeichneten Ergebnissen, kann ich jetzt genau die richtige Düsenwahl des Vergasers für das Fahrgebiet mit den unterschiedlichsten Temperaturen und Höhenlagen festlegen. Dies sind alles Maßnahmen, damit ich möglichst alle nur erdenklichen Pannen in der endlosen Wildnis Grönlands, Kanadas und von Alaska gering halte.


Die Pauls auf der "boot" in Düsseldorf

In Düsseldorf findet vom 19.-27.01.2013 täglich in der Zeit von 10 – 18 Uhr, die Messe „boot“ statt. Wir sind in der Halle 15 Stand A 61. In dieser Zeit möchten wir die interessierten Kunden, über die neu geplante Expedition „Donau-Alaska“, informieren. Wie bekannt ist, wird diese Expedition nicht nur zu Wasser sondern auch zu Land durchgeführt. Wir zeigen die aktuelle Fahrroute auf einer großen Karte und präsentieren die expeditionstaugliche Enduro, auf unserem Stand. Ferner halten wir für Sie die beiden Filme „Expedition Eis“, „Abenteuer Kanada“, das Buch „Nordwärts“ und das im Frühjahr neu erschienen Buch „Freiheit-Abenteuer-Wildnis“, bereit.
Wir freuen uns über Ihren Besuch

Silvia und Harald Paul


Der Enduro Paul greift vor Jahresabschluss noch mal kräftig in die Bremsen, um den treuen Weblesern, den zahlreichen Messe- und Vortragsbesuchern, auch im Namen seiner Frau Silvia, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr zu wünschen.


 

Vortrag am 15.12.2012 um 19 Uhr im Flosshafen, Aschaffenburg

Am 15.12.2012 legt die Gypsy Life mit ihrer Crew im Club Nautilus am Flosshafen 63, Liegestelle 13, 63743 Aschaffenburg an. Um 19 Uhr beginnt in gemütlicher Atmosphäre der Vortrag über die letzte Tour Wildnis Saimaa/Karelien und den absolvierten Testreihen. Ferner stellen wir die neue Expedition „Donau-Alaska“ vor, die im Mai 2013 starten soll. Unsere bekannten Artikel haben wir mit im Gepäck. Über Ihren Besuch würden wir uns freuen.

Silvia und Harald Paul


Mittwoch 05. Dezember 2012 ab 19 Uhr in der Marina Recke

Am Mittwoch 05. Dezember 2012 um 19 Uhr werden die Pauls einen Diavortrag in der Marina Recke, Auf der Haar 23, 49509 Recke über den aktuellen Törn Saimaa/Karelien präsentieren. Es wird auch über die Ergebnisse und Erfahrungen verschiedener Testreihen, in Bezug auf regenerative Energie, Süßwasserfiltration und den Einsatz eines Treibankers bei Schwerwetter berichtet. Ferner wird zu dem bekannten Film „Abenteuer Kanada“ das neue Buch „Freiheit-Abenteuer-Wildnis“ vorgestellt. Nach dem Vortrag stehen wir Rede und Antwort und signieren auch gerne persönlich die Bücher. Über Ihren Besuch würden wir uns sehr freuen.
Der Eintritt ist frei.


Die Pauls auf der „boot und fun“ in Berlin

In Berlin findet vom 24.11. – 28.11.2012 täglich in der Zeit von 10 -18 Uhr, die Messe „boot und fun“ statt Am 13.11.2012 sind Sie von 18 – 24 Uhr auf der Galanacht der Boote ein willkommener Gast. Ab Samstag werde ich täglich auf der Bühne in der Halle 4 zwei Referate, mit schönen Bildern über die Expedition „Abenteuer Kanada“ und den Törn Wildnis Saimaa/Karelien abhalten. Außerdem werde ich das Ziel und das neue Landfahrzeug für die mehrjährige geplante Expedition ab Mai 2013 präsentieren. Auf unseren Stand im Forum der Halle 4, halten wir für Sie die beiden Filme „Expedition Eis“, „Abenteuer Kanada“, das Buch „Nordwärts“ und das neue im Frühjahr erschienene Buch „Freiheit - Abenteuer – Wildnis“, bereit.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Silvia und Harald Paul

Während der neuen mehrjährigen Expedition „Donau-Alaska“ sind mit der Enduro nicht nur Hinterland Fahrten von den entlegensten Ankerplätzen, sondern auch Teildurchquerungen einzelner Länder nach Recherchen vor Ort, geplant. Das dort zu erwartende extremschwierige Gelände im Zusammenhang mit dem ständig wechselnden arktischen Wetter, erfordert eine besonders hohe körperliche Fitness und eine gute Fahrtechnik. Die Kondition und Kraft, die aufs äußerste bei unseren überlangen Seefahrten benötigt wurde, steht durch mehrfache Trainingseinheiten pro Woche zur Verfügung. An der Fahrtechnik, die nach 15 Jahren seit meiner aktiven Rennfahrerzeit strakt veraltet ist, muss noch gearbeitet werden.


10.November 2012: Vortrag im Yacht Club des YC Uelzen

Am Samstag den 10.11.2012 um 19 Uhr findet ein Vortrag im Yacht Club des YC Uelzen, Riedweg 7, in 29525 Uelzen über den Törn Saimaa/Karelien statt. Es wird auch über die Ergebnisse unserer verschiedenen Testreihen, in Bezug auf regenerative Energie, Süßwasserfiltration und den Einsatz eines Treibankers bei Schwerwetter berichtet. Ferner stelle ich zu meinem bekannten Film „Abenteuer Kanada“ das neue Buch „Freiheit-Abenteuer-Wildnis“ vor. Nach dem Vortrag stehe ich Rede und Antwort und signiere persönlich die Bücher. Über Ihren Besuch würden wir uns freuen.


Silvia und Harald Paul


Expedition „Donau-Alaska“

Wie angekündigt haben wir heute auf der „hanse boot“ in Hamburg unsere neue Expedition mit dem Namen „Donau-Alaska“ bekannt gegeben. Anfang Mai 2013 wird in Kapfelberg (Regensburg) an der Donau der Expeditions- Motorsegler „Gypsy Life“ wieder seine Leinen los werfen und zu einer erneuten Expedition in die Länder der Bären starten. Über die deutschen Kanäle bis zum Tor der Ostsee (Travemünde), weiter Richtung Norden nach Norwegen (Bergen), mit dem westlichen Richtungswechsel nach Island, Grönland und nach Ost Kanada soll die erste Etappe ausfüllen. Der südlich angehaltene Kurs hält uns die Einfahrt in den Lake Superior (Grenzgebiet USA/Kanada), oder auch die Einfahrt in den Mississippi (Golf von Mexiko) frei. Durch einen anschließenden Landtransport über die Rocky Mountains wird West Kanada erreicht. Ab hier zeigt die Kompassnadel so lange in nördliche Richtung bis die Koordinaten das Ziel Alaska anzeigen. Nach einer vier bis fünf jährigen Reisezeit und einigen Überwinterungen in der Arktis, versuchen wir mit der Durchfahrt der Nordwestpassage wieder den Heimathafen in der Donau zu erreichen. Erstmalig und absolut einzigartig wird auf dieser Expedition ein spezielles Expeditionsmotorrad zum Einsatz kommen, welches auf den Schiffsaufbauten über die Meere transportiert wird. Mit dem Motorrad werden von den entlegensten Ankerplätzen in der Arktis, Erkundungen einschließlich der Fotografie von den unendlichen Weiten des Hinterlandes, der einzigartigen Tierwelt und der Urbevölkerung durchgeführt. Die extrem sportliche Herausforderung liegt nicht nur in der Bewältigung des außerordentlichen schwierigen Geländes, sondern viel mehr an den arktischen Wetterbedingungen, unter denen durchgehalten werden muss. Außerdem sind Teildurchquerungen einzelner Länder nach Recherchen vor Ort, in Planung. Unter Aktuelles informieren wir Sie über die weiteren Vorbereitungen zu diesem einmaligen Abenteuer. Viel Freude beim Lesen wünschen Ihnen


Silvia und Harald Paul


Die Pauls auf der „hanse boot“ in Hamburg

In Hamburg findet vom 27.10. – 04.11.2012 täglich in der Zeit von 10 -18 Uhr, die Messe „hanse boot“ statt. Ab 12.30 Uhr werde ich täglich auf der Bühne in der Halle B 4 ein Referat, mit schönen Bildern über den Törn Wildnis Karelien/Saimaa abhalten. Außerdem werde ich das Ziel und das neue Landfahrzeug für die mehrjährige geplante Expedition ab Mai 2013 präsentieren. Auf unseren Stand Nr. E 100, Halle B 4, der unweit von der Bühne entfernt ist, halten wir für Sie die beiden Filme „Expedition Eis“, „Abenteuer Kanada“, das Buch „Nordwärts“ und das neue im Frühjahr erschienene Buch „Freiheit - Abenteuer – Wildnis“, bereit.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Silvia und Harald Paul


Harald und Silvia Paul auf der Messe „Urlaub – Freizeit – Reisen“

In Friedrichshafen findet vom 21.03. – 25.03.2012 täglich in der Zeit von 10 -18 Uhr, die Messe Urlaub – Freizeit – Reisen statt. Auf dieser Messe werde ich täglich auf der Bühne in Halle A 7 Referate über die Expedition „Abenteuer Kanada“ abhalten. Ferner lade ich Sie auf unseren Stand Nr. 111, Halle A7, der unweit von der Bühne entfernt ist ein. Die Filme „Expedition Eis“, „Abenteuer Kanada“ und die Bücher „Nordwärts“, Freiheit - Abenteuer – Wildnis, Kanada, habe ich mit im Gepäck. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Silvia und Harald Paul


Diavortrag im Motor- Sportboot – Club – Norris

Am Samstag den 10.03.2012 um 19 Uhr findet ein Dia- und Filmvortrag im Clubhaus des TSV Falkenheim, Germersheimer Str. 88, in Nürnberg über die Expedition in Kanada statt. Ferner stelle ich zu meinem bekannten Film „Abenteuer Kanada“ das neue Buch „Freiheit-Abenteuer-Wildnis“ vor. Nach dem Vortrag stehe ich Rede und Antwort und signiere persönlich die Bücher. Über Ihren Besuch würden wir uns freuen.

Karten Vorverkauf 8 Euro unter Tel: 09172/667510 Mail: info@mc-bootsfahrschule.de
An der Kasse 10 Euro

Silvia und Harald Paul


Die Masten stehen!

In den letzten kalten Tagen des Februars, habe ich die rohen Baumstämme so bearbeitet, dass ich diese nun endlich in die vorbereiteten Mastfüsse setzen konnte. Die Höhe des Großmastes (vorderer Mast) beträgt 7.50 Meter und des Besanmastes 6.00 Meter. Die Gesamthöhe des Expeditions – Motorseglers „Gypsy Life“ beträgt nun 9.20 Meter über Wasserlinie. Unser nächster Schritt ist die Beschaffung der Segel.

Silvia und Harald Paul


Baumfällung

Nach langem Suchen, habe ich zwei mir passende Bäume für meine beiden Masten und für den Baum- und Gaffelbau gefunden. Der Baum für den vorderen Masten hat etwa 13 cm Durchmesser und eine Länge von 7.60 Meter.
Für den hinteren Masten reicht eine Stärke von 10 cm Durchmesser und eine Länge von 6 Meter.
Ich wähle die Baumart Lärche (Larix decidua) ein hartes, harzhaltiges, festes Holz aus. Drei Jahresringe pro einen Zentimeter Holzstärke sind ein Zeichen für hohe Belastbarkeit.

Silvia und Harald Paul


Vorbereitung

Trotz der etwas frischeren Temperaturen sind wir damit beschäftigt unsere "Gypsy Life" für eine neue Tour in diesem Jahr vorzubereiten. Die Erfahrungen aus der zweifachen Nordatlantiküberquerung und der Überwinterung in Kanada in den Jahren 2009, 2010 haben uns zu dem Entschluss gebracht, zwei Angelegenheiten für die diesjährige Fahrt zu verändern:
Wir wollen, aus ökologischer Überzeugung, unser Schiff mit zwei Masten und den dazu gehörigen Segeln, für die Stabilisierung in der schweren See und für einen energiesparerenden Vortrieb aufrüsten. Ferner setzen wir uns mit dem Gedanken auseinander, dass ein noch autarkeres Leben mit unserem Schiff in völliger Wildnis, ohne die Erhöhung fossiler Brennstoffe, zukünftig möglich gemacht werden muss.
Sie können die einzelnen Schritte hier unter der Rubrik "Aktuelles" verfolgen.
Viel Vergnügen wünschen Ihnen

Silvia und Harald Paul


31. Januar 2012: Diavortrag im Yachtclub Darmstadt

Am 31.01.2012, um 19 Uhr, findet im Bürgerhaus Worfelden (Hermann-Schmitt-Straße 30, 64572 Büttelhorn OT Worfelden) im kleinen Saal ein Dia- und Filmvortrag über meine Expedition "Abenteuer Kanada" statt.
Ferner stelle ich zu meiner bekannten DVD "Abenteuer Kanada" das neue Buch "Freiheit-Abenteuer-Wildnis, Kanada vor.
wegen begrenztem Platzangebot bitte Voranameldung beim Yachtclub Darmstadt
Eintritt: 9 €

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Silvia und Harald Paul


 

Die Pauls auf der "boot" in Düsseldorf

Auf der „boot“, die vom 21. – 29.01.2012 in Düsseldorf stattfindet, stelle ich mein neues Buch „Freiheit-Abenteuer-Wildnis, Kanada auf meinem Stand in der Halle 15F52 vor.
Ferner halte ich zu jeder geraden Stundenzahl einen Kurzdiavortrag mit Einblendungen meiner Filmtrailer ab. Wie üblich stelle ich meine bisher erschienen Werke, Buch „Nordwärts“, DVDs „Expedition Eis“, „Abenteuer Kanada“ auf dem Stand aus. Wer uns nicht auf der Messe persönlich besuchen kann, dem gebe ich die Möglichkeit, dass neu erschienene Buch „Freiheit-Abenteuer-Wildnis, Kanada auf meiner Seite unter der Rubrik Verkauf bestellen zu können.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch


Silvia und Harald Paul


Weihnachtsüberraschung

Mit viel Fleiß und Ausdauer ist es mir gelungen, die Erlebnisse unserer Kanada Expedition zu Papier zu bringen. Nun befindet sich das Buch im Druck und erscheint unter dem Titel „ Freiheit – Abenteuer – Wildnis, Kanada. Eine Expedition an die eigenen Grenzen“ voraussichtlich Ende Januar 2012.
Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht Ihnen die Crew der „Gypsy Life“.

Silvia und Harald Paul


Weihnachtsaktion

Zu unserer Weihnachtsaktion 2011 haben wir für Sie eine kleine Geschenkidee.
Beim Kauf zweier Artikel (zwei DVDs oder eine DVD und ein Buch) erhalten Sie kostenlos einen 5 Liter großen wasserdichten Packsack der Firma Ortlieb (Warenwert 12,95 Euro) geschenkt.
Diese Aktion gilt nur so lange der Vorrat reicht und ist bei mir persönlich unter der E-Mail Adresse harald-paul@haraldpaul.com oder unter der Telefonnummer 0171/6211590 erhältlich.
Die ausgezeichneten Artikelpreise behalten ihre Gültigkeit zzgl. Porto und Versand.
Viel Freude beim Aussuchen wünschen Ihnen,

Silvia und Harald Paul


04.12.2011: Dia- und Filmvortrag im Hotel Hirsch in Ottobeuren

Am 4. Dezember findet um 18.00 Uhr ein Dia- und Filmvortrag über die Expedition "Abenteuer Kanada" im Hotel Hirsch statt. (Hotel Hirsch, Marktplatz 12, 87724 Ottobeuren )
Nach dem Vortrag, der etwa eineinhalb Stunden dauert, sind wir gerne bereit, die bei Ihnen entstandenen Fragen zu beantworten.
Die DVDs "Abenteuer Kanada" und "Expedition Eis", zusammen mit meinem Buch "Nordwärts" liegen für Sie bereit. Die Produkte von Ortlieb, Ballistol und Evers, haben wir mit im Gepäck.
Eintritt: 10 €
Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Silvia und Harald Paul


13.11.2011: Sondervorstellung des Filmes "Abenteuer Kanada" im Kino

Die Premiere des Filmes „Abenteuer Kanada“ im Kinocenter in Kehlheim am 13. November 2011 war ein großartiger Erfolg und stieß auf hervorragende Resonanz beim Publikum. Als Harald Paul nach einem Sektempfang schließlich gegen 11.00 Uhr die Zuschauer im Kinosaal offiziell begrüßte, war die Vorstellung bis fast auf den letzten Platz ausverkauft. Es folgten siebzig Minuten Spannung in ferner Wildnis und einzigartiger Tierwelt. Verzaubert von exzellenten Landschaftsaufnahmen auf Breitwandformat ließen sich die Zuschauer in die unberührte Natur Labradors entführen und fieberten mit, wie Silvia und Harald Paul den harten Alltag fernab jeglicher Zivilisation bewältigten – Abenteuer pur!
Im Anschluß an die Vorstellung standen die beiden Abenteurer bei einem kleinen Imbiß einem interessierten Publikum für weitergehende Informationen zur Verfügung.

Harald und Silvia Paul möchten sich an dieser Stelle für das große Interesse der Zuschauer und für die herzliche Gastfreundschaft des Kinocenters Kelheim bedanken.

Mittelbayerische Zeitung: Veranstaltung in Kelheim am 13. November
Kinocenter Kehlheim: Bericht über die Kinopremiere am 13. November
Interview: Radio Charivari am 13. November

Diavortrag am 10.November 2011 um 19.30 Uhr in Pürgen

Am 10. November findet um 19.30 Uhr der Diavortrag "Abenteuer Kanada" im Bürgerhaus, Weilheimerstr. 12, 86932 Pürgen statt. Nach dem Vortrag, der etwa eine Stunde dauert, sind wir gerne bereit, die bei Ihnen entstandenen Frage zu beantworten.
Unsere DVD "Abenteuer Kanada" und die DVD "Expedition Eis", zusammen mit meinem Buch "Nordwärts", liegen für Sie bereit. Ferner stellen wir die Produkte von Ballistol, Ortlieb und Evers vor.
Eintritt 9.- €
Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Silvia und Harald Paul

Landsberger Zeitung vom 18.November 2011: Veranstaltung in Pürgen am 10.November


Die Pauls auf der 52. "hanseboot" in Hamburg

In Hamburg findet vom 29.10.2011 bis 06.11.2011 täglich von 10 - 18 Uhr, die 52. Bootsmesse " hanseboot", (Messeplatz 1, 20357 Hamburg) statt.
Auf dieser Messe, bin ich als Referent in der Zeit von 11 - 11.30 Uhr in der Halle B 1 Erdgeschoß Showarena mit dem Thema "Abenteuer Kanada", für Sie da. Außerdem stehen wir Ihnen auch als Aussteller in der Halle B 1 Obergeschoß Stand C 314 persönlich zur Verfügung.
Wie üblich liegen unsere Filme "Expedition Eis", "Abenteuer Kanada" und das Buch "Nordwärts" für Sie bereit.
Unsere Produktvielfalt von Ballistol (Pflegesortiment rund ums Boot), Evers (frisches Trinkwasser an Bord), Ortlieb (wasserdichte Packsäcke) sind auch wieder mit im Gepäck.
Schauen Sie doch einfach mal, für einen Erfahrungsaustausch vorbei.
Viel Vergnügen wünschen Ihnen,

Silvia und Harald Paul


Diavortrag am 07. Oktober um 19.30 Uhr in Steinberg am See

Am 07. Oktober 2011, um 19.30 Uhr findet der Diavortrag "Abenteuer Kanada" im Gasthaus der Segelschule Steinberg statt. Die Örtlichkeiten befinden sie unter folgender Adresse:

Segelschule Steinberg
Oder 2
92449 Steinberg am See


Nach dem Vortrag, der etwa eine Stunde dauert, bin ich gerne bereit ihre Fragen zu beantworten. Selbstverständlich habe ich meine DVD`s "Abenteuer Kanada", "Expedition Eis" und das Buch "Nordwärts", einschließlich den Produkten von Ortlieb, Ballistol und Evers mit im Gepäck.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Silvia und Harald Paul


Harald und Silvia Paul auf der "Interboot"

In Friedrichshafen findet vom 17.09. - 25.09.2011 täglich in der Zeit von 10 -18 Uhr, die Bootsmesse "Interboot" statt. Auf dieser Messe werde ich von der Bühne in Halle A 4, mehrfach am Tag Vorträge über die Expedition "Abenteuer Kanada" abhalten.
Ferner lade ich Sie auf unseren Stand Nr. 505, Halle A 4, der unweit von der Bühne entfernt ist, ein.
Selbstverständlich liegen unsere Filme "Expedition Eis", "Abenteuer Kanada" und das Buch "Nordwärts" für Sie bereit. Außerdem haben wir noch eine Produktvielfalt von der Firma Ortlieb, Ballistol und Evers im Gepäck.
Viel Spaß und gute Unterhaltung wünschen Ihnen

Silvia und Harald Paul

Rundfunkbericht: Interview von Harald Paul auf der Bootmesse "Interboot 2011"


Die Pauls im Bayerischen Fernsehen


Am 17.08.2011 wird zwischen 17.30 und 18.00 Uhr auf dem 3 Programm unter der Rubrik, Schwaben und Altbayern Aktuell, ein Bericht über uns gesendet.
Wir wünschen gute Unterhaltung
Silvia und Harald Paul


Harald und Sivia Paul beim Hafenfest in Kapfelberg am 23.07.2011

Am 23.07.2011 ab 10 Uhr, laden wir in den Bootsclub "Kapfelberg" zum Hafenfest unter folgender Adresse ein. Bootsclub "Kapfelberg", Am Jachthafen 13, 93309 Kapfelberg. Das Rahmenprogramm sieht vor, dass es ab 11 Uhr ein Weißwurstfrühstück, um 14.30 Uhr Kaffee und Kuchen und ab 18 Uhr verschiedenes vom Grill gibt.
Wir stellen erstmals unsere neue Produktpalette vor. Der Alleskönner, das seit Jahr Zehnten bekannte Universal-Öl "Ballistol". Durch seine gute Materialverträglichkeit und der zu hundert Prozent biologischen Abbaubarkeit, ein muss für jeden, der etwas Pflegen, aber nicht die Umwelt belasten will. Bei der Extremexpedition "Abenteuer Kanada" von mir selbst verwendet.
Wer seine Ausrüstungsgegenstände gegen Wasser und Staub schützen möchte kommt um die Packsäcke von "Ortlieb" nicht herum. Seit über zehn Jahren verwenden wir auf allen Expeditionen die ungeschlagene Qualität von "Ortlieb". Jetzt auch bei uns auf dem Stand erhältlich.
Neuheit:
Es ist möglich absolutes sauberes, keimfreies und wohlschmeckendes Trinkwasser aus dem bordeigenen Tank, dank Evers Filter zu genießen. Ein Filtersystem, welches zwei Filter in nur einer Patrone beherbergt und nach der deutschen Trinkwasserverordnung zugelassen und zertifiziert ist. Auch die Tank-Desinfektion ist ein sehr gefragtes und umstrittenes Thema. Mit Everdiox, einem chlorfreien und biologisch abbaubaren Produkt, gehört diese Unsicherheit der Vergangenheit an. Nicht nur im Boots- oder Campingbereich, sondern auch im normalen Haushalt spielt eine gute Trinkwasserversorgung eine entscheidende Rolle. Sie können sich auf unserem Stand informieren und auch die Produkte ansehen.
Meine beiden Filme "Expedition Eis " und "Abenteuer Kanada" einschließlich meinem Buch "Nordwärts" sind für alle Abenteurer und die, die es noch werden wollen, erhältlich.

Wir freuen uns über Ihren Besuch
Silvia und Harald Paul


Hafenfest in Saal a. d. Donau

Die Crew der „Gypsy Life“ lädt zum Hafenfest am 04.06.2011 ab 14 Uhr in der Marina Saal, Hafenstraße 39, 93342 Saal ein.
Für die Abenteurer unter Ihnen besteht jetzt die Möglichkeit, das Expeditionsschiff "Gypsy Life" in ihrem Element zu besichtigen. Außerdem bieten wir die einmalige Gelegenheit eine Donaurundfahrt vom Gästesteg der Marina aus, für 10€ / Person auf diesem Unikat mitzuerleben. Ferner werde ich während der Fahrt über die Expedition „Abenteuer Kanada“ live berichten und Ausschnitte von meiner Filmproduktion zeigen. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Ein Besuch lohnt sich.

Silvia und Harald Paul


Harald und Silvia Paul in Landsberg am Lech

Ab 13. Mai können Sie Silvia und Harald Paul im Landsberger Autosalon auf der Waitzinger Wiese treffen. Das Abenteuer-Ehepaar hat dort einen eigenen Stand und wird dort über seine Erlebnisse der Expedition Abenteuer Kanada berichten. Alle Interessenten sind recht herzlich eingeladen uns vom 13. Mai bis einschließlich 15. Mai in Landsberg zu besuchen.

Silvia und Harald Paul


Expeditionsschiff „Gypsy Life“ in Aschaffenburg

Rechtzeitig zum Osterwochenende treffen Silvia und Harald Paul mit dem Epxpeditionsschiff „Gypsy Life“ in Aschaffenburg ein. Die Gypsy Life liegt vom 23. bis 25. April an der Steganlage des BSC Nautilus am Flußhafen, Liegestelle 13 in der Nähe des Ruderclubs und kann dort besichtigt werden. Silvia und Harald Paul laden Sie herzlich zu einem Besuch ein und stehen Ihnen persönlich für Fragen zur Verfügung.


Gypsy Life on tour:

Von Drachten (NL) nach Saal a. d. Donau soll die kleine Reise in den nächsten Wochen gehen. Den Prinzessin-Margriet-Kanal, das Ijssel- Meer und die Geldersche-Ijssel bis in den Rhein hinein haben wir bereits zurück gelegt und dadurch Holland verlassen. Den Rhein fahren wir jetzt gegen die starke Strömung hoch bis nach Mainz, um dort in den Main ein zu laufen. Ab hier müssen 34 Schleusen durch fahren werden, um in den Main-Donau-Kanal zu gelangen. In diesem Kanal werden wir durch weitere 16 Schleusen in die Donau einfahren und unseren Heimathafen in Saal erreichen. Es besteht jetzt die einmalige Möglichkeit der Schiffsbesichtigung in dem Hafen ihrer Wahl. Rufen Sie uns kurz unter der Tel. Nr. 0171/6211590 an und wir versuchen in ihren Wunschhafen ein zu laufen. Ferner kann ich auch einen Diavortrag über die Expedition "Abenteuer Kanada" spontan abhalten.
Über Ihren Anruf würden wir uns freuen,

Silvia und Harald Paul


Diavortrag am 27. März 2011um 15:00 Uhr Im Clubschiff des BSC-Nautilus - am Floßhafen in Aschaffenburg

Ein sehr herzliches Willkommen bereitete uns der BSC-Nautilus am Floßhafen in Aschaffenburg. Unser Vortrag auf dem „Vereinsschiff“ war restlos ausgebucht und ein großer Erfolg. Über zwei Stunden lauschten die Besucher meinem Vortrag und es gab eine Menge Fragen zu beantworten. Das Interesse und die Begeisterung der Teilnehmer war groß und so war es schließlich nicht verwunderlich, daß am Ende der Veranstaltung ein ansehnlicher Betrag an Spenden für die gemeinnützige Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger gesammelt werden konnte.


Gypsy Life auf Trockendock in Holland

Die auf Trockendock liegende Gypsy Life wird in wenigen Tagen wieder zu Wasser gelassen. Ich habe mehrere Flächen wie Gangbord, Ankerkästen, Rumpf und Unterwasserschiff geschliffen, grundiert und wieder neu lackiert. Im Wasser wird jetzt der technische Teil des Schiffes kontrolliert und alle verbrauchten Ersatzteile wieder aufgefüllt. Bald ist die Gypsy Life wieder seeklar.

Silvia und Harald Paul


Harald und Silvia Paul auf der "Boot Holland "

In Holland beginnt die Wassersportsaison schon seit 20 Jahren mit der Messe "Boot Holland" vom 11.02 bis 16.02.2011 in Leeuwarden. Auf dieser Messe, wird erstmals eine Diavorstellung über die Expedition "Abenteuer Kanada" mehrfach am Tag von mir persönlich präsentiert. Selbstverständlich ist auch die neue DVD "Abenteuer Kanada", die DVD "Expedition Eis" und das Buch "Nordwärts" erhältlich. Sie sind recht herzlich eingeladen und wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Die Adresse lautet wie folgt: WTC Expo, Heliconweg 52, 8914 AT Leeuwarden, The Netherlands.

Viel Spaß auf der Messe wünschen Ihnen

Silvia und Harald Paul


 

Harald und Silvia Paul auf der "boot Düsseldorf"

Wollen Sie mit uns persönlich sprechen?
Sie haben die Gelegenheit auf der "boot Düsseldorf" vom 22. Januar bis 30.Januar 2011 in der Halle 15 Stand A 59 die Pauls zu besuchen. Hier kann auch erstmalig die brandneue DVD "Abenteuer Kanada" direkt erworben werden.

Auf Ihren Besuch freuen sich

Silvia und Harald Paul


 

Die DVD über unser Projekt "Abenteuer Kanada" ist fertig!!

 

Die einzigartige DVD "Abenteuer Kanada" ist ab jetzt sofort verfügbar. Sie können Sie direkt unkompliziert und schnell Online im SCS-Shop bestellen.

Hier sehen sehen Sie den Trailer zur neuen DVD "Abenteuer Kanada.


Nach wochenlanger Arbeit, ist es nun dem Croma TV Team gelungen, unsere Kameraaufnahmen in einen schönen Film umzuwandeln. Die Uraufführung auf einer Kinoleinwand begeisterte die Zuschauer. Dieser einzigartige Film ist voraussichtlich ab Mitte Januar verfügbar. Die Laufzeit beträgt 75 min, die DVD hat englische Untertitel und das Stereo Tonformat. Sie ist dann für 29.90 € zuzüglich Versand und Verpackung erhältlich.


Bestellen Sie schon unter Angabe des Namens, der Adresse und Telefonnummer die neue DVD über unsere Abenteuer in Kanada unter der e-mail-adresse:

harald-paul@haraldpaul.com


 
Die Pauls
 
Gypsy Life
 
Expeditionen
 
Verkauf
 
Aktuelles
 
Logbücher
 
Sponsoren
 
Presseberichte
 
Impressum
© Harald und Silvia Paul Expeditionen & Entdeckertouren